A- A A+

Startseitenfotos

Startseitenfotos März 2020

  • Bis 1913 hatte die Neustraße in Dinslaken nur ein buckliges Kopfsteinpflaster. Dann wurde die Hauptgeschäftsstraße mit Granit ausgestattet. Die Steinsetzer feierten die Fertigstellung, als sie den Neutorplatz erreichten.

    Bis 1913 hatte die Neustraße in Dinslaken nur ein buckliges Kopfsteinpflaster. Dann wurde die Hauptgeschäftsstraße mit Granit ausgestattet. Die Steinsetzer feierten die Fertigstellung, als sie den Neutorplatz erreichten.

  • Die Schachtanlage Lohberg im Jahr 1910 während der schwierigen Abteufarbeiten, die von 1900 bis 1913 andauerten. Wegen der Fließsandschichten musste mit dem aufwändigen Gefrierverfahren gearbeitet werden.

    Die Schachtanlage Lohberg im Jahr 1910 während der schwierigen Abteufarbeiten, die von 1900 bis 1913 andauerten. Wegen der Fließsandschichten musste mit dem aufwändigen Gefrierverfahren gearbeitet werden.

  • Die Gaststätte „Zur Arche“ in Voerde-Götterswickerhamm Ende der 1920er Jahre. Schon damals ein beliebtes Ausflugslokal.

    Die Gaststätte „Zur Arche“ in Voerde-Götterswickerhamm Ende der 1920er Jahre. Schon damals ein beliebtes Ausflugslokal.

  • Parade des Bürgerschützenvereins Dinslaken im Jahr 1911 zum 450-jährigen Jubiläum auf der heutigen Friedrich-Ebert-Straße. Im Hintergrund unter den Bäumen der Judenfriedhof, heute Kreisverkehr.

    Parade des Bürgerschützenvereins Dinslaken im Jahr 1911 zum 450-jährigen Jubiläum auf der heutigen Friedrich-Ebert-Straße. Im Hintergrund unter den Bäumen der Judenfriedhof, heute Kreisverkehr.

  • Der im Jahr 1856 in Betrieb genommene Bahnhof Dinslaken aus der Gleisperspektive.

    Der im Jahr 1856 in Betrieb genommene Bahnhof Dinslaken aus der Gleisperspektive.

  • Die Fähre (Ponte) auf der Lippe in Krudenburg im Jahr 1910. Im II. Weltkrieg gab es an dieser Stelle eine Holzbrücke; 1957 wurde nur wenig weiter flussaufwärts eine stabile Straßenbrücke gebaut.

    Die Fähre (Ponte) auf der Lippe in Krudenburg im Jahr 1910. Im II. Weltkrieg gab es an dieser Stelle eine Holzbrücke; 1957 wurde nur wenig weiter flussaufwärts eine stabile Straßenbrücke gebaut.

  • Der Hiesfelder Ortskern in einer Luftaufnahme aus den 1950er Jahren. Oben links die Siedlung Raymannshof (Foto: Stadtarchiv Dinslaken).

    Der Hiesfelder Ortskern in einer Luftaufnahme aus den 1950er Jahren. Oben links die Siedlung Raymannshof (Foto: Stadtarchiv Dinslaken).

  • Die Sterkrader Straße in der Ortsmitte von Dinslaken-Hiesfeld Ende der 1920er-Jahre. Im rechten hellen Gebäude ist heute eine Bank untergebracht (Foto: Stadtarchiv Dinslaken).

    Die Sterkrader Straße in der Ortsmitte von Dinslaken-Hiesfeld Ende der 1920er-Jahre. Im rechten hellen Gebäude ist heute eine Bank untergebracht (Foto: Stadtarchiv Dinslaken).

  • Wohnhäuser an der Ziegelstraße in Dinslaken-Hiesfeld. Aufnahme aus dem Jahr 1921.

    Wohnhäuser an der Ziegelstraße in Dinslaken-Hiesfeld. Aufnahme aus dem Jahr 1921.

  • Am 5. Mai 1911 schwebte der Zeppelin „Deutschland II“ von Hamborn kommend über Dinslaken. Danach nahm das Luftschiff Kurs auf Wesel.

    Am 5. Mai 1911 schwebte der Zeppelin „Deutschland II“ von Hamborn kommend über Dinslaken. Danach nahm das Luftschiff Kurs auf Wesel.

  • Die Rotbachstraße in Dinslaken-Eppinghoven in den 1920er-Jahren mit dem Gebäude der Spar- und Darlehnskasse.

    Die Rotbachstraße in Dinslaken-Eppinghoven in den 1920er-Jahren mit dem Gebäude der Spar- und Darlehnskasse.

  • Bis 1913 hatte die Neustraße in Dinslaken nur ein buckliges Kopfsteinpflaster. Dann wurde die Hauptgeschäftsstraße mit Granit ausgestattet. Die Steinsetzer feierten die Fertigstellung, als sie den Neutorplatz erreichten.
  • Die Schachtanlage Lohberg im Jahr 1910 während der schwierigen Abteufarbeiten, die von 1900 bis 1913 andauerten. Wegen der Fließsandschichten musste mit dem aufwändigen Gefrierverfahren gearbeitet werden.
  • Die Gaststätte „Zur Arche“ in Voerde-Götterswickerhamm Ende der 1920er Jahre. Schon damals ein beliebtes Ausflugslokal.
  • Parade des Bürgerschützenvereins Dinslaken im Jahr 1911 zum 450-jährigen Jubiläum auf der heutigen Friedrich-Ebert-Straße. Im Hintergrund unter den Bäumen der Judenfriedhof, heute Kreisverkehr.
  • Der im Jahr 1856 in Betrieb genommene Bahnhof Dinslaken aus der Gleisperspektive.
  • Die Fähre (Ponte) auf der Lippe in Krudenburg im Jahr 1910. Im II. Weltkrieg gab es an dieser Stelle eine Holzbrücke; 1957 wurde nur wenig weiter flussaufwärts eine stabile Straßenbrücke gebaut.
  • Der Hiesfelder Ortskern in einer Luftaufnahme aus den 1950er Jahren. Oben links die Siedlung Raymannshof (Foto: Stadtarchiv Dinslaken).
  • Die Sterkrader Straße in der Ortsmitte von Dinslaken-Hiesfeld Ende der 1920er-Jahre. Im rechten hellen Gebäude ist heute eine Bank untergebracht (Foto: Stadtarchiv Dinslaken).
  • Wohnhäuser an der Ziegelstraße in Dinslaken-Hiesfeld. Aufnahme aus dem Jahr 1921.
  • Am 5. Mai 1911 schwebte der Zeppelin „Deutschland II“ von Hamborn kommend über Dinslaken. Danach nahm das Luftschiff Kurs auf Wesel.
  • Die Rotbachstraße in Dinslaken-Eppinghoven in den 1920er-Jahren mit dem Gebäude der Spar- und Darlehnskasse.