A- A A+
  • Links: Alte Schmiedewerkstatt im Haus der Heimat in Dinslaken. Heute: Museum Voswickelshof (Aufnahme aus 1973)Rechts: Das Freibad Hiesfeld wurde 1924 in Betrieb genommen und im Jahr 2016 geschlossen.

    Links: Alte Schmiedewerkstatt im Haus der Heimat in Dinslaken. Heute: Museum Voswickelshof (Aufnahme aus 1973)
    Rechts: Das Freibad Hiesfeld wurde 1924 in Betrieb genommen und im Jahr 2016 geschlossen.

  • Links: Das 1934 auf Initiative unseres Vereins erbaute Burgtheater in Dinslaken in einer Aufnahme von 1973.Rechts: Die Originale (von 1501) der sogenannten „Drei Kreuze“ an ihrem ehemaligen Standort Duisburger Str. (heute Kreisverkehr). Seit 1985 stehen hier Kopien, die Originale finden sich an der St. Vincentius-Kirche in Dinslaken.

    Links: Das 1934 auf Initiative unseres Vereins erbaute Burgtheater in Dinslaken in einer Aufnahme von 1973.
    Rechts: Die Originale (von 1501) der sogenannten „Drei Kreuze“ an ihrem ehemaligen Standort Duisburger Str. (heute Kreisverkehr). Seit 1985 stehen hier Kopien, die Originale finden sich an der St. Vincentius-Kirche in Dinslaken.

  • Links: Die Kath. Kirche in Spellen mit Kindergarten. Sie stammt aus dem 15. Jhd. und ist eine der ältesten rechtsrheinischen Pfarrkirchen.Rechts: Die älteste Erwähnung von „Haus Wohnung“ („Hus Wonygen“ = großes Haus) findet sich in einer Urkunde von 1327.

    Links: Die Kath. Kirche in Spellen mit Kindergarten. Sie stammt aus dem 15. Jhd. und ist eine der ältesten rechtsrheinischen Pfarrkirchen.
    Rechts: Die älteste Erwähnung von „Haus Wohnung“ („Hus Wonygen“ = großes Haus) findet sich in einer Urkunde von 1327.

  • Links: Die Trabrennbahn wurde 1954 rund um das ehemalige Haus Bärenkamp errichtet. Ende 2022 findet diese Ära ein Ende.Rechts: Die große Schleuse Friedrichsfeld wurde 1930 mit dem Wesel-Datteln-Kanal eröffnet; 1964 kam die kleine Schleuse hinzu.

    Links: Die Trabrennbahn wurde 1954 rund um das ehemalige Haus Bärenkamp errichtet. Ende 2022 findet diese Ära ein Ende.
    Rechts: Die große Schleuse Friedrichsfeld wurde 1930 mit dem Wesel-Datteln-Kanal eröffnet; 1964 kam die kleine Schleuse hinzu.

  • Links: Bei der Eröffnung im Jahr 1966 ist die Neustraße in Dinslaken eine der ersten Fußgängerzonen am Niederrhein.Rechts: Die Ev. Dorfkirche in Hiesfeld. Eine erste Kirchengründung geht wahrscheinlich auf das 10. Jahrhundert zurück.

    Links: Bei der Eröffnung im Jahr 1966 ist die Neustraße in Dinslaken eine der ersten Fußgängerzonen am Niederrhein.
    Rechts: Die Ev. Dorfkirche in Hiesfeld. Eine erste Kirchengründung geht wahrscheinlich auf das 10. Jahrhundert zurück.

  • Links: Das Ev. Krankenhaus Dinslaken im Jahr 1973. Danach ist das Krankenhaus mehrfach umgebaut und erweitert worden.Rechts: Das bisher älteste Dokument zur Wassermühle in Hiesfeld betrifft den Verkauf an den Kölner Erzbischof im Jahr 1347.

    Links: Das Ev. Krankenhaus Dinslaken im Jahr 1973. Danach ist das Krankenhaus mehrfach umgebaut und erweitert worden.
    Rechts: Das bisher älteste Dokument zur Wassermühle in Hiesfeld betrifft den Verkauf an den Kölner Erzbischof im Jahr 1347.

  • Links: Alte Schmiedewerkstatt im Haus der Heimat in Dinslaken. Heute: Museum Voswickelshof (Aufnahme aus 1973)Rechts: Das Freibad Hiesfeld wurde 1924 in Betrieb genommen und im Jahr 2016 geschlossen.
  • Links: Das 1934 auf Initiative unseres Vereins erbaute Burgtheater in Dinslaken in einer Aufnahme von 1973.Rechts: Die Originale (von 1501) der sogenannten „Drei Kreuze“ an ihrem ehemaligen Standort Duisburger Str. (heute Kreisverkehr). Seit 1985 stehen hier Kopien, die Originale finden sich an der St. Vincentius-Kirche in Dinslaken.
  • Links: Die Kath. Kirche in Spellen mit Kindergarten. Sie stammt aus dem 15. Jhd. und ist eine der ältesten rechtsrheinischen Pfarrkirchen.Rechts: Die älteste Erwähnung von „Haus Wohnung“ („Hus Wonygen“ = großes Haus) findet sich in einer Urkunde von 1327.
  • Links: Die Trabrennbahn wurde 1954 rund um das ehemalige Haus Bärenkamp errichtet. Ende 2022 findet diese Ära ein Ende.Rechts: Die große Schleuse Friedrichsfeld wurde 1930 mit dem Wesel-Datteln-Kanal eröffnet; 1964 kam die kleine Schleuse hinzu.
  • Links: Bei der Eröffnung im Jahr 1966 ist die Neustraße in Dinslaken eine der ersten Fußgängerzonen am Niederrhein.Rechts: Die Ev. Dorfkirche in Hiesfeld. Eine erste Kirchengründung geht wahrscheinlich auf das 10. Jahrhundert zurück.
  • Links: Das Ev. Krankenhaus Dinslaken im Jahr 1973. Danach ist das Krankenhaus mehrfach umgebaut und erweitert worden.Rechts: Das bisher älteste Dokument zur Wassermühle in Hiesfeld betrifft den Verkauf an den Kölner Erzbischof im Jahr 1347.

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Website und freuen uns über Ihr Interesse an den von uns hier bereitgestellten Informationen!

Wappen des ehemaligen Kreis Dinslaken

Wappen des
ehem. Kreis Dinslaken

Wappen der Stadt Voerde

Wappen der
Stadt Voerde

Wappen der ehemaligen Stadt Walsum

Wappen der
ehem. Stadt Walsum

Unser Verein ist Dachverband für neun Vereine und eine Stiftung aus dem Altkreis Dinslaken, die alle auf heimatkundlichem Gebiet vor Ort wichtige Aufgaben erfüllen. Immer dann, wenn Projekte über den örtlichen Wirkungskreis der einzelnen Mitglieder hinausgehen, wird unser Verein tätig.

Als Beispiele seien hier die Veröffentlichung umfassender heimatbezogener Informationen auf unserer Website sowie die Ergänzung unseres Online Bestell-Shops mit Angeboten der Mitgliedsvereine genannt.

In unserer mehr als 100-jährigen Vereinsgeschichte haben wir eine Vielzahl von Projekten der Heimatkunde und -pflege aufgegriffen und erfolgreich abgeschlossen. Zu vielen dieser Aktivitäten finden Sie hier auf unserer Website weitere Informationen.