A- A A+
  • Das Museum Voswinckelshof befindet sich am Rand der Dinslakener Altstadt in dem letzten noch erhaltenen Adelssitz (Aufnahmejahr 2008).

    Das Museum Voswinckelshof befindet sich am Rand der Dinslakener Altstadt in dem letzten noch erhaltenen Adelssitz (Aufnahmejahr 2008).

  • Nahe am Museum Voswinckelshof steht an den Resten der alten Stadtmauer die aus Hiesfeld versetzte historische Bollwerkskate (Aufnahmejahr 2009).

    Nahe am Museum Voswinckelshof steht an den Resten der alten Stadtmauer die aus Hiesfeld versetzte historische Bollwerkskate (Aufnahmejahr 2009).

  • Die Turmwindmühle an der Sterkrader Straße in Dinslaken-Hiesfeld wurde 1822 errichtet und nach 100 Jahren außer Dienst gestellt (Aufnahmejahr 2009).

    Die Turmwindmühle an der Sterkrader Straße in Dinslaken-Hiesfeld wurde 1822 errichtet und nach 100 Jahren außer Dienst gestellt (Aufnahmejahr 2009).

  • Die im Jahr 1853 von Bäckermeister Eduard Schollin gegründete Bäckerei am Altmarkt in Dinslaken (Aufnahmejahr 2009).

    Die im Jahr 1853 von Bäckermeister Eduard Schollin gegründete Bäckerei am Altmarkt in Dinslaken (Aufnahmejahr 2009).

  • Ursprünglich ein Schaffnerhäuschen für die Straßenbahner: Der Kiosk 422 (Blaue Bude) in Dinslaken-Lohberg (Aufnahmejahr 2010).

    Ursprünglich ein Schaffnerhäuschen für die Straßenbahner: Der Kiosk 422 (Blaue Bude) in Dinslaken-Lohberg (Aufnahmejahr 2010).

  • Das in den Jahren 1970/71 errichtete und im Jahr 2017 stillgelegte Kohlekraftwerk Voerde (Aufnahmejahr 2002).

    Das in den Jahren 1970/71 errichtete und im Jahr 2017 stillgelegte Kohlekraftwerk Voerde (Aufnahmejahr 2002).

  • Das STEAG Heizkraftwerk Duisburg-Walsum auf dem Gelände des im Jahr 2008 stillgelegten Bergwerks Walsum (Aufnahmejahr 2010).

    Das STEAG Heizkraftwerk Duisburg-Walsum auf dem Gelände des im Jahr 2008 stillgelegten Bergwerks Walsum (Aufnahmejahr 2010).

  • Die Evangelische Dorfkirche liegt in der Ortsmitte von Dinslaken-Hiesfeld (Aufnahmejahr 2008).

    Die Evangelische Dorfkirche liegt in der Ortsmitte von Dinslaken-Hiesfeld (Aufnahmejahr 2008).

  • Die Katholische Kirche Heilig Geist in Dinslaken-Hiesfeld an der Riemenschneiderstraße (Aufnahmejahr 2009).

    Die Katholische Kirche Heilig Geist in Dinslaken-Hiesfeld an der Riemenschneiderstraße (Aufnahmejahr 2009).

  • Das auf Initiative unseres Vereins im Jahr 1934 erbaute Burgtheater in Dinslaken (Aufnahmejahr 2010).

    Das auf Initiative unseres Vereins im Jahr 1934 erbaute Burgtheater in Dinslaken (Aufnahmejahr 2010).

  • Das Wasserschloss Haus Voerde wurde bereits im Jahr 1344 erstmals urkundlich erwähnt (Aufnahmejahr 2008).

    Das Wasserschloss Haus Voerde wurde bereits im Jahr 1344 erstmals urkundlich erwähnt (Aufnahmejahr 2008).

  • Im Winter 2014 befand sich auf dem umgestalteten Neutorplatz vor der gerade eröffneten Neutor Galerie eine Eisbahn.

    Im Winter 2014 befand sich auf dem umgestalteten Neutorplatz vor der gerade eröffneten Neutor Galerie eine Eisbahn.

  • Die Sterkrader Straße, Haupteinkaufsstraße von Dinslaken-Hiesfeld mit Blick in Richtung Kirche (Aufnahmejahr 2009).

    Die Sterkrader Straße, Haupteinkaufsstraße von Dinslaken-Hiesfeld mit Blick in Richtung Kirche (Aufnahmejahr 2009).

  • Das Rittertor in Dinslaken, ein Backsteinbau aus dem 18. Jahrhundert, liegt gegenüber der Auffahrt zur ehemaligen Burg (Aufnahmejahr 2009).

    Das Rittertor in Dinslaken, ein Backsteinbau aus dem 18. Jahrhundert, liegt gegenüber der Auffahrt zur ehemaligen Burg (Aufnahmejahr 2009).

  • Das Museum Voswinckelshof befindet sich am Rand der Dinslakener Altstadt in dem letzten noch erhaltenen Adelssitz (Aufnahmejahr 2008).
  • Nahe am Museum Voswinckelshof steht an den Resten der alten Stadtmauer die aus Hiesfeld versetzte historische Bollwerkskate (Aufnahmejahr 2009).
  • Die Turmwindmühle an der Sterkrader Straße in Dinslaken-Hiesfeld wurde 1822 errichtet und nach 100 Jahren außer Dienst gestellt (Aufnahmejahr 2009).
  • Die im Jahr 1853 von Bäckermeister Eduard Schollin gegründete Bäckerei am Altmarkt in Dinslaken (Aufnahmejahr 2009).
  • Ursprünglich ein Schaffnerhäuschen für die Straßenbahner: Der Kiosk 422 (Blaue Bude) in Dinslaken-Lohberg (Aufnahmejahr 2010).
  • Das in den Jahren 1970/71 errichtete und im Jahr 2017 stillgelegte Kohlekraftwerk Voerde (Aufnahmejahr 2002).
  • Das STEAG Heizkraftwerk Duisburg-Walsum auf dem Gelände des im Jahr 2008 stillgelegten Bergwerks Walsum (Aufnahmejahr 2010).
  • Die Evangelische Dorfkirche liegt in der Ortsmitte von Dinslaken-Hiesfeld (Aufnahmejahr 2008).
  • Die Katholische Kirche Heilig Geist in Dinslaken-Hiesfeld an der Riemenschneiderstraße (Aufnahmejahr 2009).
  • Das auf Initiative unseres Vereins im Jahr 1934 erbaute Burgtheater in Dinslaken (Aufnahmejahr 2010).
  • Das Wasserschloss Haus Voerde wurde bereits im Jahr 1344 erstmals urkundlich erwähnt (Aufnahmejahr 2008).
  • Im Winter 2014 befand sich auf dem umgestalteten Neutorplatz vor der gerade eröffneten Neutor Galerie eine Eisbahn.
  • Die Sterkrader Straße, Haupteinkaufsstraße von Dinslaken-Hiesfeld mit Blick in Richtung Kirche (Aufnahmejahr 2009).
  • Das Rittertor in Dinslaken, ein Backsteinbau aus dem 18. Jahrhundert, liegt gegenüber der Auffahrt zur ehemaligen Burg (Aufnahmejahr 2009).

Wir begrüßen Sie auf
unseren Internetseiten
und freuen uns über
Ihr Interesse an den
bereitgestellten
Informationen!

Wappen des ehemaligen Kreis Dinslaken

Wappen des
ehem. Kreis Dinslaken

Wappen der Stadt Voerde

Wappen der
Stadt Voerde

Wappen der ehemaligen Stadt Walsum

Wappen der
ehem. Stadt Walsum