A- A A+
  • Der Rathausteich in Dinslaken in einer Aufnahme aus dem Jahr 2013. Dieser Bereich im Stadtpark (Zur Vereinschronik 1915) wurde 2015 völlig neugestaltet.

    Der Rathausteich in Dinslaken in einer Aufnahme aus dem Jahr 2013. Dieser Bereich im Stadtpark (Zur Vereinschronik 1915) wurde 2015 völlig neugestaltet.

  • Die 1973 eingeweihte Stadthalle Dinslaken – 2002 in Katrin-Türks-Halle umbenannt - aufgenommen im Frühling 2018.  Im Dezember 2015 wegen erheblicher Brandschutzmängel geschlossen und ab 2017 weitreichend saniert und baulich erweitert.

    Die 1973 eingeweihte Stadthalle Dinslaken – 2002 in Katrin-Türks-Halle umbenannt - aufgenommen im Frühling 2018. Im Dezember 2015 wegen erheblicher Brandschutzmängel geschlossen und ab 2017 weitreichend saniert und baulich erweitert.

  • Blick auf das Dorf Krudenburg, seit 1975 Ortsteil von Hünxe, mit den Resten der Burganlage, fotografiert 2010. Von der einstigen Burganlage ist nur noch der zweigeschossige Turm erhalten. Mehr zur Geschichte Krudenburgs …

    Blick auf das Dorf Krudenburg, seit 1975 Ortsteil von Hünxe, mit den Resten der Burganlage, fotografiert 2010. Von der einstigen Burganlage ist nur noch der zweigeschossige Turm erhalten. Mehr zur Geschichte Krudenburgs …

  • Das 1970 erbaute und 2017 stillgelegte Steinkohlekraftwerk Voerde, davor das Restaurant Strandhaus Ahr, aufgenommen 2010.

    Das 1970 erbaute und 2017 stillgelegte Steinkohlekraftwerk Voerde, davor das Restaurant Strandhaus Ahr, aufgenommen 2010.

  • Das Rathaus der Stadt Dinslaken aus verschiedenen Perspektiven in Aufnahmen aus dem Jahr 2007. Es steht auf den Resten der mittelalterlichen Burg Dinslaken, früher auch Kastell genannt.

    Das Rathaus der Stadt Dinslaken aus verschiedenen Perspektiven in Aufnahmen aus dem Jahr 2007. Es steht auf den Resten der mittelalterlichen Burg Dinslaken, früher auch Kastell genannt.

  • Ein rund 10 Millionen Jahre alter Tertiärquarzit im Park am Haus Voerde, der 1969 beim Kraftwerksbau im Rhein gefunden wurde (Aufnahmejahr 2008).

    Ein rund 10 Millionen Jahre alter Tertiärquarzit im Park am Haus Voerde, der 1969 beim Kraftwerksbau im Rhein gefunden wurde (Aufnahmejahr 2008).

  • Das Gelände in Friedrichsfeld diente schon seit 18. Jahrhundert als Truppenübungsplatz und danach bis 1945 in den verschiedensten Formen auch als Lager, von dem so gut wie nichts mehr übriggeblieben ist. Geblieben sind die Ehrenmale, die auf dem sogenannten Franzosenfriedhof errichtet wurden (Foto aus 2010).

    Das Gelände in Friedrichsfeld diente schon seit 18. Jahrhundert als Truppenübungsplatz und danach bis 1945 in den verschiedensten Formen auch als Lager, von dem so gut wie nichts mehr übriggeblieben ist. Geblieben sind die Ehrenmale, die auf dem sogenannten Franzosenfriedhof errichtet wurden (Foto aus 2010).

  • Blick auf das ehemaligen Torwärterhaus am Rittertor in Dinslaken, dem einzig noch erhaltenen Tor der ehemaligen Stadtbefestigung. Im Vordergrund der Rathausteich; Rest des ehemaligen Wassergrabens der Burg (Aufnahmejahr 2013).

    Blick auf das ehemaligen Torwärterhaus am Rittertor in Dinslaken, dem einzig noch erhaltenen Tor der ehemaligen Stadtbefestigung. Im Vordergrund der Rathausteich; Rest des ehemaligen Wassergrabens der Burg (Aufnahmejahr 2013).

  • Der Burginnenhof des Rathauses Dinslaken ist ein stimmungsvoller Platz für viele Veranstaltungen; Aufnahme aus dem Jahr 2009.

    Der Burginnenhof des Rathauses Dinslaken ist ein stimmungsvoller Platz für viele Veranstaltungen; Aufnahme aus dem Jahr 2009.

  • Die mit finanzieller Unterstützung unseres Vereins restaurierten Sandsteinplastiken am ehemaligen Eingangstor von Schloss Gartrop, Aufnahme aus 2009; (zum Presseartikel).

    Die mit finanzieller Unterstützung unseres Vereins restaurierten Sandsteinplastiken am ehemaligen Eingangstor von Schloss Gartrop, Aufnahme aus 2009; (zum Presseartikel).

  • Die Aufnahme aus dem Jahr 2011 zeigt, wieviel Grün es in der Zechensiedlung Lohberg gibt. Die Siedlung entstand ab 1907 in der Hiesfelder Bauerschaft am Fuße des Oberlohbergs für die Arbeiter und Angestellten der Zeche Lohberg.

    Die Aufnahme aus dem Jahr 2011 zeigt, wieviel Grün es in der Zechensiedlung Lohberg gibt. Die Siedlung entstand ab 1907 in der Hiesfelder Bauerschaft am Fuße des Oberlohbergs für die Arbeiter und Angestellten der Zeche Lohberg.

  • Aufnahme in Dinslaken-Hiesfeld aus 2010: Einer der schönsten Abschnitte des bachbegleitenden Rotbachweges.

    Aufnahme in Dinslaken-Hiesfeld aus 2010: Einer der schönsten Abschnitte des bachbegleitenden Rotbachweges.

  • Der Rathausteich in Dinslaken in einer Aufnahme aus dem Jahr 2013. Dieser Bereich im Stadtpark (Zur Vereinschronik 1915) wurde 2015 völlig neugestaltet.
  • Die 1973 eingeweihte Stadthalle Dinslaken – 2002 in Katrin-Türks-Halle umbenannt - aufgenommen im Frühling 2018.  Im Dezember 2015 wegen erheblicher Brandschutzmängel geschlossen und ab 2017 weitreichend saniert und baulich erweitert.
  • Blick auf das Dorf Krudenburg, seit 1975 Ortsteil von Hünxe, mit den Resten der Burganlage, fotografiert 2010. Von der einstigen Burganlage ist nur noch der zweigeschossige Turm erhalten. Mehr zur Geschichte Krudenburgs …
  • Das 1970 erbaute und 2017 stillgelegte Steinkohlekraftwerk Voerde, davor das Restaurant Strandhaus Ahr, aufgenommen 2010.
  • Das Rathaus der Stadt Dinslaken aus verschiedenen Perspektiven in Aufnahmen aus dem Jahr 2007. Es steht auf den Resten der mittelalterlichen Burg Dinslaken, früher auch Kastell genannt.
  • Ein rund 10 Millionen Jahre alter Tertiärquarzit im Park am Haus Voerde, der 1969 beim Kraftwerksbau im Rhein gefunden wurde (Aufnahmejahr 2008).
  • Das Gelände in Friedrichsfeld diente schon seit 18. Jahrhundert als Truppenübungsplatz und danach bis 1945 in den verschiedensten Formen auch als Lager, von dem so gut wie nichts mehr übriggeblieben ist. Geblieben sind die Ehrenmale, die auf dem sogenannten Franzosenfriedhof errichtet wurden (Foto aus 2010).
  • Blick auf das ehemaligen Torwärterhaus am Rittertor in Dinslaken, dem einzig noch erhaltenen Tor der ehemaligen Stadtbefestigung. Im Vordergrund der Rathausteich; Rest des ehemaligen Wassergrabens der Burg (Aufnahmejahr 2013).
  • Der Burginnenhof des Rathauses Dinslaken ist ein stimmungsvoller Platz für viele Veranstaltungen; Aufnahme aus dem Jahr 2009.
  • Die mit finanzieller Unterstützung unseres Vereins restaurierten Sandsteinplastiken am ehemaligen Eingangstor von Schloss Gartrop, Aufnahme aus 2009; (zum Presseartikel).
  • Die Aufnahme aus dem Jahr 2011 zeigt, wieviel Grün es in der Zechensiedlung Lohberg gibt. Die Siedlung entstand ab 1907 in der Hiesfelder Bauerschaft am Fuße des Oberlohbergs für die Arbeiter und Angestellten der Zeche Lohberg.
  • Aufnahme in Dinslaken-Hiesfeld aus 2010: Einer der schönsten Abschnitte des bachbegleitenden Rotbachweges.

Wir begrüßen Sie auf
unseren Internetseiten
und freuen uns über
Ihr Interesse an den
bereitgestellten
Informationen!

Wappen des ehemaligen Kreis Dinslaken

Wappen des
ehem. Kreis Dinslaken

Wappen der Stadt Voerde

Wappen der
Stadt Voerde

Wappen der ehemaligen Stadt Walsum

Wappen der
ehem. Stadt Walsum